north

Haltung

Spätestens mit der richtigen Haltung wird es im Billard sportlich.

Wie steht man richtig am Billardtisch?

Beim Stand am Tisch ist es wichtig, dass sich der Queue über dem Fuß befindet. Also bei einem Rechtshänder dient die linke Hand als Führung. Und die rechte Hand ist hinten am Griffstück. Dabei schwingt das Queue über dem rechten Fuß.

Die Hüfte sollte sich etwa auf Höhe der Spielfläche befinden. Je größer der Spieler, desto breiter der Stand.

Der Körper schaut in Stoßrichtung. Und mit der Griffhand fast man das Queue so, dass der Arm bei Ballkontakt senkrecht zu Queue steht.

Der Kopf befindet sich mittig über dem Queue. Gezielt wird mit beiden Augen, weil sonst der räumliche Eindruck fehlt.

 
 

Die Linie aufbauen

Eine gute, immer gleiche Haltung macht sehr viel aus! Nur so bekommt jeder Stoß dieselbe, zuverlässige Basis. Denn hat die Basis bereits schwächen, kann der Stoß auch nicht präzise gelingen.

Jeder Stoß soll den weißen Spielball auf eine ganz exakte Linie schicken. Und wie einem das gelingt, erklärt Ralph Eckert im folgenden Video. Auf seinem YouTube Channel finden sich auch noch weitere, hervorragende Infos und Anleitungen!

 
 
 

Der Stoß

Im Video erklärt Tom Damm die Grundlagen der Stoßtechik.

Die wichtigsten Tehemn bei der Stoßtechnik sind

  • Schnabellänge
  • Stoßlänge
  • Einschwingen
  • Zusammenspiel der Hände
  • Kreiden
  • Timing

Die wichtigsten Tehemn bei der Stoßtechnik sind

  • Schnabellänge
  • Stoßlänge
  • Einschwingen
  • Zusammenspiel der Hände
  • Kreiden
  • Timing

Schnabellänge

Die Schnabellänge nennt man die Entfernung zwischen Führung (Bockhand) und Ballkontakt. Ist diese Strecke zu kurz, kann man das Queue nicht ordentlich schwingen und der Stoß wird ungenau.

Ist die Schnabellänge zu lang, wird der Stoß wacklig. Anfänger*innen neigen jedoch eher zu einer zu kurzen Schnabellänge.

Stoßlänge

Im Moment, in dem der Stoß endet, verzieht das Queue automatisch. Das lässt sich nie ganz verhindern.

Deswegen ist es wichtig den Stoß ein gutes Stück über die ursprüngliche Lage der Weisen hinweg auszuführen.

Ballkontakt und Schnabellänge

Stoßlänge

Im Moment, in dem der Stoß endet, verzieht das Queue automatisch. Das lässt sich nie ganz verhindern.

Deswegen ist es wichtig den Stoß ein gutes Stück über die ursprüngliche Lage der Weißen hinweg auszuführen.

Schwingen

Vor dem eigentlichen Stoß schwingt man das Queue zunächst ein und fühlt das richtige Tempo. Läuft Stoß gerade?

Erst wenn dieses Einschwingen gut verläuft, erfolgt der Stoß. Wichtig ist auch immer gleich oft einzuschwingen. Wie oft, das muss man für sich selbst herausfinden.

Man schwingt also z.B. immer 3-mal ein. Nicht einmal 2-mal und beim nächsten Mal 4-mal.

Billard Stoßtechnik Schwwingen

 

 

cached

English Effet und Zugbälle

thumb_up

Spider und andreer Hilfen.